Sorry Spotify - Tidal ist einfach mehr Hifi

Spotify gebührt der Verdienst, den Musikmarkt aufgemischt zu haben - unbestritten. Streaming in Echtzeit, das war neu.
Und jetzt kommen die Verfolger, die Streamingdienste, die noch was draufsetzen.

Musik hören, aber was? Spotify hat eine Menge integrierter Dienste, die einem die Auswahl erleichtern. Marsianer mögen z.B. die App von Detektor.fm, speziell die "Hits" oder auch die App "Hunted" - von Twitter übernommen, darum jetzt "Twitter #Musik" - in der die auf Twitter empfohlenen Titel aggregiert werden.
Alles gut, soweit. Und jetzt kommt Tidal.

Killerargument: Hifi!

Ein DAC Kopfhörer-Verstärker und natürlich ein hochwertiger Kopfhörer können ein Weg sein, vom teuersten Todal-Preispaket zu profitieren. Für Euro 20 ist die Hifi-Option aktiviert. Mensch teste einfach den Höreindruck eines Songs einmal von Spotify und einmal von Tidal-Hifi gestreamt.
Da Hören sehr individuell ist, kann man nicht pauschal sagen, ob die Option den Aufpreis wert ist - bei mir ist es der Fall.

Vorteile:
- Gute Aufbereitung der Desktop-App
- Hifi-Option